Thementage „Bewusst leben“ (2. Teil) und Übung

Die Natur des Menschen verfügt über eine außergewöhnliche Option: den freien Willen.

Das heißt, jeder Mensch kann sich entscheiden, nach Bewusstheit zu streben oder sich nicht darum zu kümmern oder gar sie aktiv zu meiden, d.h. auf eine niedrigere Bewusstheitsstufe zurückzufallen.

Man kann auch sagen: Wir haben die Wahl, unsere Macht geltend zu machen oder auf die Mittel zu verzichten, die uns die Bewusstheit bietet und die unser Wohlbefinden und letztlich unser Überleben sichern.

So ist unsere Fähigkeit zum Selbst-Management ein Glücksfall und manchmal auch unsere Last.

Wenn wir unserem Handeln nicht ein angemessenes Bewusstsein entgegenbringen, leben wir nicht bewusst. Dies führt zu einer verminderten Selbst-Wirksamkeit und Selbstachtung. Man kann nicht alles haben. Man kann sich nicht kompetent fühlen, wenn man ein Leben in geistiger Dunkelheit lebt. Unser Verstand ist das grundlegende Instrument zum Überleben. Ihn zu verraten, indem man ihn nicht nutzt und weiterentwickelt, also im „Autopilot“ durchs Leben geistert, ist ein Verrat am Selbstwertgefühl.

Die einfachste und auch häufigste Form ist, Tatsachen auszuweichen, die einem nicht gefallen.

Beispiele:

Ich weiß, ich ernähre mich nicht gesund, aber….

Ich weiß, ich lebe über meine Verhältnisse, aber…

Ich weiß, wir haben Probleme mit unserer Lebensführung, aber ich möchte nicht darüber nachdenken.

Durch Zigtausende von Wahlen, die wir treffen oder nicht treffen zwischen Denken und Nichtdenken, der Realität bewusst Rechnung zu tragen oder Ihr auszuweichen, etablieren wir ein Gefühl, das uns sagt, welche Art von Person wir sind. Auf der bewussten Ebene erinnern wir uns nur an einen minimalen Bruchteil dieser Entscheidungen, unser Unterbewusstsein jedoch addiert sie alle auf.

Das Ergebnis ist in der Summe das, was wir als Selbstwertgefühl bezeichnen.

Unser Selbstwertgefühl ist der Ruf, den wir uns bei uns selbst erwerben.

Bewusst leben heißt, eine Bewusstheit von allem zu haben, was mit unserem Denken, unseren Handlungen, Absichten, Werten und Zielen zu tun hat. Und da der Mensch in der Tiefe seines Seins ein soziales Wesen ist, gehört zum bewussten Leben auch immer ein bewusster Blick auf „die anderen“ und nicht nur auf uns selbst.

Bewusst leben bedeutet, sich der Tatsache bewusst zu sein, dass dem Durchschnittsmenschen am Tag ca. 60.000 bis 80.000 Gedanken durch den Kopf gehen und zu erkennen, dass ein erheblicher Anteil „den Menschen denkt“ und nicht andersherum. Gedankenhygiene zu betreiben ist ein Akt der Bewusstheit.

Bewusst leben heißt. Eigenverantwortung zu übernehmen und nicht andere für die eigenen Unbefindlichkeiten zuständig zu erklären. Anderen die Macht über das eigene Leben zu geben, ist eine Bankrotterklärung und schädigt Selbstwert und Selbstvertrauen.

Bewusst leben heißt auch, sich immer wieder kleine „Auszeiten“ zu nehmen und den Geist von Gedanken zu befreien, um sich wieder neue Möglichkeiten zur Entspannung oder Kreativität zu erschließen, neue Einsichten zu gewinnen und eine Form der Transzendenz zu erreichen. Für die QFT – Kenner unter Euch: hierzu tut uns das Bewusstseins-Dreieck immer wieder gute Dienste! Eine kurze Intervention von nur wenigen Minuten reicht aus und kann viel bewirken!

Bewusst leben heißt, in angemessener Weise fokussiert zu sein – aber nicht, sich in jeder Sekunde unseres Wachseins mit Problemlösungen zu befassen.

Es heißt auch nicht, dass man sich dauernd im gleichen geistigen Zustand befinden muss. Es bedeutet viel mehr, dass man sich in dem geistigen Zustand befindet, der dem, was man gerade tut, angemessen ist.

Hierzu heute unsere kleine Achtsamkeitsübung:

ÜBUNG:
Jedes Mal, wenn das Telefon klingelt

Jedes Mal, wenn Du das Telefon klingeln hörst, halte kurz inne mit dem, was Du gerade tust und nimm 3 achtsame Atemzüge. Beruhige Deinen Geist und sammle Dich, bevor Du den Anruf entgegen nimmst. (Wenn Du an einer Telefonzentrale oder Rezeption arbeitest, musst Du die Übung vielleicht auf ein oder zwei Atemzüge verkürzen. Es geht darum kurz innezuhalten, bevor Du den Anruf beantwortest.)
Wenn Du nur wenige Anrufe täglich erhältst, kannst Du Dir auch einen Wecker mehrmals am Tag stellen, in großen, aber ungewöhnlichen Abständen, wie z.B. alle 49 Min. Wenn er klingelt, halte inne und atme!

HILFE:
Kleb einen Post-it mit „atme“ ans Telefon.

ERKENNTNIS:
Jedes Mal, wenn das Telefon oder der Wecker klingelt, kommen die geschäftigen Aktivitäten Deines Alltags kurz zum Stillstand. Egal, ob Du gerade Akten sortierst, einen Text verfasst, einen Blumenstrauß bindest oder die Spülmaschine ausräumst. Nur ganz kurz, für 2 – 3 Atemzüge bleibt die Welt in ihrer Betriebsamkeit stehen und die Energie im Raum beruhigt sich und Du wirst feststellen, Deine Stabilität und Präsenz nimmt zu. Davon partizipiert auch der Anrufer, der nur wenige Sekunden auf Deine Annahme des Anrufs warten musste. Er bekommt dafür ein viel intensiveres und bewussteres Gespräch.
Wir alle sind daran gewöhnt, immer und ständig sofort und ohne Zeitverlust zu reagieren oder zu antworten. Daher kann es sein, dass Du zunächst einen Widerstand gegen diese Übung empfindest. Und genau deshalb ist sei so wertvoll. Du wirst lernen, 3x atmen entspricht etwa zwei weiteren Klingelsignalen. Die brauchst Du auch, wenn Du nicht gerade neben dem Hörer sitzt, sondern Dich im Raum bewegt hast. Die Zunahme an entspannter Gesprächsqualität macht das allemal wett!

Diese Übung hat aber noch einen weiteren Wert, weil sie eine plötzliche Stille im Körper und Geist hervorruft. Wenn wir in Bewegung sind, denken wir gewöhnlich auch. Wenn der Körper anhält, dann wird eine unterschwellige Ebene ununterbrochenen Denkens offenbar. Erkennen wir dies, sind wir in der Lage, dieses Denken loszulassen und uns für tiefere Ebenen der Stille im Geist zu öffnen.

Viel Freude bei der Übung!

Angesichts der zahllosen Dinge, derer wir uns theoretisch in dieser Welt bewusst sein können, bedingt die Bewusstheit zwangsläufig einen Selektionsprozess, die Entscheidung, auf etwas zu achten, bringt auch die Entscheidung mit sich, auf etwas anderes nicht zu achten. Diese Entscheidung ist eine Folge unserer Absichten und Werte.

Bewusst leben heißt sich der eigenen Werte und Absichten, also des eigenen Selbst bewusst zu sein!

Bewusstsein, das nicht in angemessenes Handeln übersetzt wird, ist daher ein Betrug am Bewusstsein. Dahinter stehen ein Verstand, der sich selbst außer Gefecht setzt und eine sukzessive Zerstörung des Selbstwertes. Bewusst sein heißt mehr, als nur sehen und hören – es bedeutet handeln nach dem was wir sehen und wissen.

In einer Welt, in der wir permanent mit Informationen, Erwartungen, Sorgen und Anweisungen überschüttet werden, verlieren viele Menschen sich selbst. Getrieben von dem, was das Außen ihnen abverlangt, verlieren sie den Blick für ihr Inneres. Und, sie geraten immer mehr in eine Gefühlslage, nur Opfer der Umstände zu sein, nicht Mitgestalter dieses Lebens – und das auf allen Ebenen des Seins.

Leidest Du unter Stress-Symptomen in Deinem alltäglichen Leben, fühlst Du dich überfordert von den Erwartungen am Arbeitsplatz, der Familie oder des Freundeskreises? Sorgst Du Dich um Deine oder die Zukunft Deiner Kinder in Bezug auf ein lebenswertes Leben auf dieser Erde?

Möchtest Du diesen Teufelskreis endlich durchbrechen und zur Ruhe kommen?

Dann haben wir eine gute Nachricht: >> es gibt den Weg aus dem Hamsterrad!

>> Quantenfeld Transformation ist eine Methode, die für jeden Menschen leicht lernbar ist. Du brauchst keine Vorkenntnisse oder Apparate.

Du lernst, wieder Zugang zu finden zu Deinem Inneren, der Quelle Deiner Kraft.

Du lernst, mit Emotionen, den Ängsten und Sorgen des Alltags umzugehen und die Hilflosigkeit in einer dominanten Welt abzulegen. Du lernst, einschränkende Überzeugungen und Glaubenssätze zu verändern und negative Erfahrungen Deiner Kindheit zu transformieren. Du lernst, Dich so auszurichten, dass Du fokussiert das tust, was Du tust und die irritierenden und beängstigenden Gedanken in lösungsorientiertes Handeln zu verwandeln.

Du lernst bewusst zu leben! Das ist ein Gewinn an Lebensqualität, der mit nichts anderem zu vergleichen ist. Für Dich und für andere.

Wir freuen uns auf Deinen Besuch unserer Homepage. Während unserer Thementage wirst Du dort auch Vergünstigungen finden, die Dir den Weg zu größerer Bewusstheit erleichtern!

In Teil 3 zu „Bewusst leben“ beschreiben wir auf welchen Säulen bewusstes Leben fußt, wie Du Deiner Lebensrealität verantwortlich Rechnung trägst und auch wieder eine Übung.

Gerne darfst Du unsere Newsletter auch weitergeben. Nie war es so drängend, dieses Wissen in die Welt zu tragen! Wir danken Dir herzlich für Deine Unterstützung!

 

Übungsgruppe – Jetzt mitmachen!

Eure Fragen – Anworten

Termine Info-Abend:

Oktober

22Okt19:0021:30Info-Abend MünchenQuantenheilung LIVE erleben und selbst testen!

30Okt19:0021:30Info-Abend Schwäbisch HallQuantenheilung LIVE erleben und selbst testen!

November

02Nov19:0021:30Info-Abend AnnaburgQuantenheilung LIVE erleben und selbst testen!

19Nov19:0021:30Info-Abend MünchenQuantenheilung LIVE erleben und selbst testen!

27Nov19:0021:30Info-Abend Schwäbisch HallQuantenheilung LIVE erleben und selbst testen!

Gipfelstürmer Media © Alle Rechte vorbehalten.