Der Mini-Körper-Scan – eine federleichte Übung

Kleine, alltagstaugliche Blitzübungen aus der Achtsamkeit. Auch für Therapie und Coaching geeignet.

Nimm eine bequeme, aufrecht sitzende Haltung ein. Die Beine stehen parallel fest auf dem Boden, der Rücken ist gerade, die Schultern fließen locker nach hinten/unten. Der Scheitel des Kopfes zieht in den Raum über Dir, das Kinn tendiert in Richtung Brustkorb.

Richte die Aufmerksamkeit zunächst auf die Atmung und folge der Ein- und Ausatmung. Achte auch auf den kleinen Moment zwischen ein- und ausatmen.

Komm bei Dir an und nimm konzentriert und nicht wertend Kontakt zu den Empfindungen in Deinem Körper auf.
Durchkämme nun aufmerksam Deinen Körper. Beobachte nur, frei jeder Wertung und Interpretation. Lass Dir Zeit, und nimm an, was Du wahrnimmst.

Beginne bei den Zehen…. den Fußrücken… den Fußsohlen… Unterschenkeln…Knien… Oberschenkeln bis zur Hüfte. Lass Deine Aufmerksamkeit weiter nach oben wandern, bis zu den Achseln, folge nun dem rechten Arm bis zu den Fingern, dann wechsle die Seite und lass die Aufmerksamkeit den linken Arm wieder hinauf wandern. Achte auf Brustkorb und Schultern, Halsbereich, erforsche das Gesicht und den Kopf bis zum Scheitelpunkt.

Intention: Du nimmst Dich zunehmend bewusster wahr und trainierst so einen hilfreichen Umgang mit Stress. Deine bewusst wahrgenommenen Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen versetzen Dich in die Lage, rechtzeitig innezuhalten und für Dich Sorge zu tragen!

30. Juni 2020

0 responses on "Der Mini-Körper-Scan - eine federleichte Übung"

    Hinterlassen Sie eine Nachricht

    Gipfelstürmer Media © Alle Rechte vorbehalten.