Eine quantenphysikalische Erklärung zum Thema „gut“ und „böse“ und eine offene Frage in dieser Zeit

In unserer Gruppe „Quantelecke“ war das Thema „gut“ und „böse“ vor einigen Tagen Kern eines interessanten Austauschs. Es ging u.a. um die Frage, ob „gut“ und „böse“ Dualitäten oder Polaritäten sind.
Mich hat das Thema zunächst auf der weltlichen Ebene beschäftigt, dann tiefer geführt und auch wieder zurück in das reale Leben.

In unserem alltäglichen Leben unterscheiden wir Menschen Gutes und Böses. Das haben wir gelernt und wir bemühen uns alle, das eine zu leben und das andere zu meiden. Mit mehr oder weniger großem Erfolg. Vermutlich sind wir alle auch manchmal böse, aber es hält sich, so steht zu hoffen, in Grenzen des Akzeptablen.

Schauen wir uns das Ganze doch einmal auf der Quantenebene an:

Wir wissen heute, Realität ist nicht das, was sie zu sein scheint. Schauen wir tiefer in die Materie, löst sie sich immer weiter auf. Zunächst besteht alle Materie aus Molekülen, die wiederum bestehen aus Atomen und wenn man weiter und tiefer schaut, sind da nicht mal mehr die winzigen Materieteilchen, die wir als Atomkern bezeichnen, es sind winzige Energiewirbel, also – ziemlich dünne Luft.

Letztlich ist alles, was uns umgibt und auch wir, Energie und die schwingt auf unterschiedlichen Frequenzen. Somit ist das, was wir Realität nennen energetische Wirbelstürmchen auf unterschiedlichen Frequenzbändern.

Zurück zu „gut“ und „böse“:
Im Quantenfeld existiert also nur Schwingung und die Schwingung von „gut“ ist gegensätzlich zur Schwingung „böse“. Hier gibt es niemanden der wertet. Beides sind gleichberechtigte Frequenzbänder. Die Wertung legt der Mensch fest. Das eine hat eine Schwingung, die wir als „hoch“ definieren, das andere schwingt „tief“ – so die Interpretation. Das eine wird als wohltuend oder richtig wahrgenommen, das andere nicht. All diese Wertungen finden nur in unseren Köpfen statt. Im Feld ist es vollkommen unmaßgeblich. Das unterscheidende und damit trennende „Schubladendenken“ der Menschen, das uns hilft, Orientierung zu haben gibt es hier nicht und damit auch keine Unterscheidung zwischen Dualität und Polarität.

Aber jetzt wird es spannend:
Solange die beiden undefiniert nebeneinander existieren, passiert nichts. GAR nichts – sie sind einfach nur zwei von unzähligen Möglichkeiten in einem riesigen Variantenraum.

Wenn wir Menschen nun gute Dinge denken und fühlen, gehen wir in Resonanz mit dem Frequenzband der Schwingung „gut“ und die Wirbel werden aktiv, alle anderen Möglichkeiten fallen in sich zusammen und – es entsteht etwas „Gutes“ in unserer Welt.

Wenn wir aber „Böses“ denken, und sei es auch nur etwas Böses über das Böse, indem wir es verachten, missbilligen, verurteilen oder fürchten, gehen wir in Resonanz mit der Frequenz des „Bösen“ und auch hier bildet sich Realität – und zwar die, die wir doch gar nicht wollen!

Und da ist er wieder, der alte Indianer, der seinem Enkel auf die Frage, welcher Wolf in ihm denn siege, antwortet: „Der Wolf obsiegt, den Du fütterst!“

Wenn man vor diesem Hintergrund auf diese Welt im Augenblick schaut, erklären sich Phänomene wie Hass, Wut, Krieg, Gewalt noch einmal ganz anders… vielleicht füttern wir Menschen aus Unkenntnis und Angst heraus viel zu oft die falsche Wölfe!

Und vielleicht warnen uns deshalb die Mystiker und Gelehrten immer wieder, nicht zu richten (werten!), womit sich der Kreis zwischen Quantenphysik und Spiritualität wieder schließt!

Hier einige Zitate:
Bsp.: („Was Du ablehnst, wird gestärkt“, „Widerstand erzeugt Widerstand“, „Energie folgt Aufmerksamkeit“, „Wer von Euch ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein“, und „liebe Deine Feinde“)

…und ja, auch wir reagieren zuweilen reflexartig und unbewusst mit Ablehnung. So ist der Mensch! Es bedarf einer sehr hohen Bewusstseinsschwelle, sich dem immer unmittelbar zu entziehen, denn der Reflex ist eine nicht steuerbare Reaktion des Unterbewusstseins mit dem Ziele des Schutzes.
Mit der Kenntnis der Hintergründe und etwas Übung in der Nutzung der Quantenheilung mit Quantenfeld Transformation jedoch fällt es immer leichter, schnell und angemessen auf diesen Reflex zu reagieren und sich bewusst zu werden, welchen Wolf man gerade füttert.

Und das hat viele Vorteile:
Es schont die Gesundheit, denn jeder Stress belastet.
Der Seelenfrieden bleibt erhalten, eine entspannte Gelassenheit stellt sich ein, und aus dieser Haltung finden sich Lösungen, die aus dem Blickwinkel des „Problemdenkens“ nicht möglich wären
und den Dingen, die missfallen oder schädlich sind, wird die Energie entzogen.
Das ist ein entscheidender Wendepunkt!
Immer mehr Menschen haben diese Kenntnisse. Wenn sie dieses Wissen kollektiv nutzen, hat das eine wahrnehmbare Auswirkung auf unser alltägliches Leben, auf unsere Realität!
(Siehe: http://www.bewusstseinstechnologie.de/…/2_konfliktloesung_m… )

Wenn Dich dieses Thema interessiert und Du lernen möchtest, den richtigen Wolf zu füttern, dann schau Dich auf dieser Seite genauer um. Viele konstenfreie Informationen erwarten Dich hier zu einer hoch effektiven Methode, der Quantenfeld Transformation, die auf den Erkenntnissen der modernen Physik aufsetzt!

16. Juli 2019

Übungsgruppe – Jetzt mitmachen!

Eure Fragen – Anworten

Termine Info-Abend:

Oktober

22Okt19:0021:30Info-Abend MünchenQuantenheilung LIVE erleben und selbst testen!

30Okt19:0021:30Info-Abend Schwäbisch HallQuantenheilung LIVE erleben und selbst testen!

November

02Nov19:0021:30Info-Abend AnnaburgQuantenheilung LIVE erleben und selbst testen!

19Nov19:0021:30Info-Abend MünchenQuantenheilung LIVE erleben und selbst testen!

27Nov19:0021:30Info-Abend Schwäbisch HallQuantenheilung LIVE erleben und selbst testen!

Gipfelstürmer Media © Alle Rechte vorbehalten.